Transalp – die große Alpenchallenge

Von Füssen bis Verona. Virtuell und immer dann, wenn du Lust dazu hast.
Beim Laufen, Hiken, Walken und wenn du möchtest sogar auf dem Crosstrainer.
Du selbst bestimmst, wie und in welchem Tempo du die Alpen überquerst.
Setze dir deine eigenen Ziele und hole dir deine exklusive Medaille.

Der Berg ruft!

Genau genommen sind es sogar viele Berge, Täler und bezaubernde Landschaften. Die Transalp-Challenge führt dich virtuell durch die wunderschöne Alpen­landschaft in insgesamt fünf Ländern. Wenn du im Modus „Race“ startest, legst du dabei stolze 1.100 Kilometer zurück. Oder du wählst den Modus „Tour“ – dann zählt die Dauer deiner sportlichen Aktivität und nach 110 Stunden erreichst du Verona.

Wo bist du (virtuell) unterwegs? Wie sieht es dort eigentlich aus? Welche Besonderheiten gibt es rund um die Strecke zu entdecken? Etappenansicht und Streckenkarte führen dich virtuell durch die Landschaft der Challenge.
Auch den Fortschritt von Freunden und Wettbewerbern kannst du hier beobachten, so dass du jederzeit auf dem Laufenden bist.

Viel zu entdecken

Entlang der Strecke erwarten dich zahlreiche Highlights aus Natur, Kultur und Geschichte. Auch für Fans von
Outdoor-Aktivitäten gibt es einiges zu entdecken. Je weiter du kommst, desto mehr gibt’s zu sehen – die schönsten Reisetipps als kleine Belohnung für deine Aktivität.

Hol dir die Medaille

Am Ende deiner Challenge winkt natürlich eine tolle Belohnung: die große und exklusive Medaille.

Alleine oder im Team

Du liebst die Solo-Herausforderung oder gehst lieber im Team auf die Strecke? Alles ist möglich. Du kannst die Tour alleine oder gemeinsam mit deiner Familie, deinen Kollegen oder Freunden bestreiten. Ein Team besteht aus bis zu 10 Personen.

Deine Sportart

Du bestimmst selbst, ob du die Strecke mit einer einzelnen oder mit einem Mix aus deinen Lieblingssportarten zurücklegst. Möglich sind beispielsweise Laufen, Walken, Wandern, Radfahren und Schwimmen. Aber auch Indoor-Sportarten wie Yoga oder deine Schritte im Alltag bringen dich ins Ziel.

Automatisch…

Um deine Aktivitäten aufzuzeichnen, kannst du deine Sportuhr, deinen Fitnesstracker oder dein Smartphone verwenden. Über Strava, Polar Flow oder Garmin werden die Ergebnisse dann automatisch eingelesen.

… oder manuell

Natürlich kannst du deine Aktivitäten auch manuell eintragen. Entscheide selbst, ob du einen Nachweis (Foto/Screenshot) von deiner Aktivität erbringst.
Der Nachweis ist nur dann erforderlich, wenn du in der Ergebnisliste eine Platzierung erhalten möchtest.

Teilnehmer-Stimmen
zu unseren Challenges

Günter S.

Habe die Nordsee Challenge gemeistert und die schöne Medaille schon erhalten. Gut gemachte Veranstaltung 👍

Sven G.

Ich möchte mich im Namen meiner gesamten Familie und Lauffreunde bedanken. Tolle Idee und tolle Umsetzung. Danke schön!

Rosi B.

Sehr schöne Strecke, geschafft, coole Medaille und super Service von den Mitarbeitern. Danke!...

Anke J.

Im Moment bin ich in der 3. Etappe. Macht echt Spaß 🙋💞

Tanja T.

Ich hatte ein riesen Motivationsloch, mich sehr gefreut das hier gefunden zu haben...

Irmgard S.

💙💚 Herzlichen Dank 💛💜 für die megacoole, schöne, große Medaille. Uns hat es als Team mega Spass gemacht...

Sascha H.

Habe heute meine Medaille erhalten. Vielen lieben Dank für die Idee und Ansporn. Wirklich alles von A bis Z Klasse von Euch. Nun bin ich auch für die Königstour angestachelt...

Wie lange dauert die Tour?

Mit diesem Rechner kannst du abschätzen, wie lange du alleine oder gemeinsam mit Freunden für die Tour benötigst.

  • 1
    In welchem Modus möchtest du starten?

Deine aktive Zeit zählt: eine Stunde = 10 virtuelle KM. So kannst du auch als Genusssportler lange Touren finishen.

  • 2
    Alleine oder im Team?
  • 3
    Stunden (je Teilnehmer)

Du startest im Wettkampf-Modus. Zum Finishen musst du die gesamten 1.100 Kilometer zurücklegen.

  • 3
    Alleine oder im Team?
  • 3
    Kilometer (je Teilnehmer)

Teilnahmegebühren

Inklusive Versand innerhalb Deutschlands (international + 1,90 €) und inkl. 19% USt., Preise in EUR

Transalp-Challenge Basic

  • Die schönste virtuelle Challenge über die Alpen
  • 1.100 Kilometer oder 110 Stunden
  • Zahlreiche Highlights auf der Strecke

14,90

Transalp-Challenge mit Medaille

  • Umfang wie bei Transalp-Challenge Basic
  • Zusätzlich für alle Finisher:
    Die exklusive Medaille

29,90

Mit den GVC-Geschenkgutscheinen kannst du jetzt auch einen Startplatz für diese Challenge verschenken.

Häufige Fragen

Allgemeine Fragen

Du kannst jederzeit mit der Tour starten.

Zielschluss deiner Tour ist 12 Monate nach deinem persönlichen Start, spätestens jedoch 15 Monate nach deiner Anmeldung.

Insbesondere bei großen Touren kommen eine Menge Kilometer zusammen. Damit so eine Tour auch für Gelegenheitssportler machbar wird, haben wir zwei Schwierigkeitsstufen eingeführt:

Race: Hier werden ganz klassisch ausschließlich deine tatsächlich gesammelten Kilometer gezählt. Finisher bist du dann, wenn du die gesamten 1100 Kilometer der Tour zurückgelegt hast.

Im Modus „Tour“ sammelst du 1100 Punkte (anstelle von 1100 Kilometern). Je nachdem wie schnell du unterwegs bist, sammelst du

  • entweder 10 Punkte für 60 Minuten sportliche Aktivität,
  • oder (wenn du schneller als 10 km/h warst) 10 Punkte pro 10 Kilometer zurückgelegter Strecke.
So kannst du beispielsweise 5 Punkte sammeln, indem du 30 Minuten schwimmst oder 5 km Fahrrad fährst. In welcher Schwierigkeitsstufe du die Tour machst kannst du übrigens jederzeit in den Einstellungen ändern.

Das spielt natürlich keine Rolle. Egal wo du wohnst, wir freuen uns auf Dich!

Ja, es gibt sowohl ein Leadboard (während des Wettkampfes) als auch eine Ergebnisliste mit allen Finishern.

Ja, dies ist möglich. Die Ergebnislisten der unterschiedlichen Challenges sind voneinander unabhängig. Deshalb kann eine Aktivität auch bei mehreren Challenges gewertet werden.

Solo oder im Team

Du kannst alleine oder gemeinsam mit bis zu 10 Freunden/Kollegen als Team starten.

Bei Teams werden die Kilometer der Teammitglieder addiert.

Die Zeiten bzw. Distanzen der einzelnen Teammitglieder werden zu einem Team-Ergebnis addiert. Welchen Anteil die einzelnen Teammitglieder haben ist für das Team zwar sichtbar, spielt für das Team-Ergebnis jedoch keine Rolle.

Ja, für jedes Teammitglied ist eine eigene Anmeldung mit einer eigenständigen E-Mail-Adresse erforderlich.

Nach deiner Anmeldung kannst du in deinem Account ein Team erstellen.

Ergebnisse eintragen

Um deine Läufe aufzuzeichnen, kannst du deine Sportuhr, deinen Fitness-Tracker oder dein Smartphone verwenden. Über Garmin, Polar bzw. Strava werden die Ergebnisse dann automatisch eingelesen.

Natürlich kannst du deine Ergebnisse auch manuell über deinen Computer, dein Tablet oder dein Smartphone eintragen.

Ja, dies ist mit den meisten gängigen Sportuhren und Fitness-Trackern möglich. Mit Garmin und Polar kannst du eine direkte Verbindung herstellen. Bei anderen Herstellern ist eine Verbindung mit Strava erforderlich. Hierzu musst du dein Endgerät (z.B. deine Sportuhr) lediglich mit Strava verbinden. Strava unterstützt beispielsweise Geräte von Fitbit, Sigma, Apple Watch, Suunto, Samsung, Wahoo. Eine Liste der unterstützen Hersteller findest du auf Strava: https://www.strava.com/upload/device (Zum Ansehen der Seite musst du bei Strava angemeldet sein.)

Wenn du eine Uhr/App von Garmin oder Polar verwendest, ist Strava nicht erforderlich. In allen anderen Fällen empfehlen wir einen (kostenlosen) Strava-Account. Via Strava kannst du die Ergebnisse von deiner Sportuhr, deinem Fitness-Tracker oder deinem Smartphone automatisch übernehmen. Ohne Strava können die Ergebnisse derzeit nur manuell eingetragen werden.

Ja, dies ist möglich. Du kannst deine Ergebnisse (Zeit bzw. Distanz) auch manuell eintragen. Hierzu benötigst du lediglich einen Computer oder ein Tablet.

Bitte beachte in diesem Falle jedoch: Ein Ranking in der Ergebnisliste erfolgt nur dann, wenn du ein Bildschirmfoto (Screenshot) von deinen Ergebnissen erstellst und diesen hochlädst. In diesem Screenshot muss das Datum, die Dauer und die Distanz deines Laufs erkennbar sein. Falsche, manipulierte oder doppelte Eintragungen führen zur Disqualifikation!

Ja! Teilnehmer, die falsche, manipulierte oder doppelte Ergebnisse eintragen werden disqualifiziert!

Die Person kann die Tour zwar beenden, wird in der Ergebnisliste jedoch mit DSQ (disqualified) markiert und erhält keine Urkunde.

Eigentlich sollte solch eine Regelung nicht erforderlich sein. Die Erfahrungen mit virtuellen Events hat jedoch gezeigt, dass es vereinzelt Teilnehmer gibt, die nicht viel von sportlicher Fairness halten. Dies wollen wir mit dieser Regelung unterbinden.

Sportarten

Im Modus „Race“ kannst du Laufen, Radfahren, Wandern oder (Nordic-)Walken.

Im Modus „Tour“ gibt es im Grunde kaum Einschränkungen. Alle Ausdauer-Sportarten sind möglich. Insbesondere Laufen, Rennrad, MTB, Radfahren (auch E-Bike), Walken, Wandern, Schwimmen, Laufband, SUP, …. was auch immer du willst. Wichtig ist nur, daß dein Bewegungsapparat eine wesentliche Rolle bei deiner Aktivität spielt.

Ja, jedoch nur im Modus „Tour“. In diesem Modus kannst du deine zurückgelegten Schritte eintragen. Diese werden dann automatisch in Punkte umgerechnet.

Ja und Nein!

Im Modus „Tour“ kannst du alle deine sportlichen Aktivitäten eintragen und diese frei kombinieren.

Im Modus „Race“ hängt dies von deinen Challenge-Einstellungen ab. Wenn du eine feste Sportart auswählst, wird bei dir nur diese Sportart gewertet. Zur Auswahl stehen: 'Laufen', 'Rennrad / MTB / Fahrrad', '(Nordic-)Walking', 'E-Bike', 'Wandern' und 'Schwimmen'. Alternativ kannst du im Race-Modus auch mit einer Kombination dieser Sportarten starten.